Orange schiebt den Ausgang des angeschlossenen Lautsprechers Djingo

Orange schiebt den Ausgang des angeschlossenen Lautsprechers Djingo

Orange wurde im Frühjahr mit der Veröffentlichung von Djingo, einem kleinen Modul, das auf der Konferenz im Dezember vorgestellt wurde, in diesem Frühjahr auf dem Markt für vernetzte Lautsprecher aufgenommen.

Orange Djingo

Auf der Speisekarte des Sprechers steht ein Doppelassistent: einerseits Djingo von der Deutschen Telekom und andererseits Alexa von Amazon. In dieser dualen Umgebung können Benutzer einerseits die Geräte des Orange-Ökosystems (die Marke, die in Heimautomationsgeräten expandieren will) und andererseits die Suche im Internet und den damit verbundenen Diensten steuern.

Besonders interessant war, dass der Sprecher Djingo endlich einen letzten Vorteil hatte: Der Preis für Orange-Abonnenten beträgt nur 49 €.

Orange scheint jedoch in der Testphase auf einige Probleme zu stoßen. Das Gehäuse wurde für 5.000 Menschen für eine umfassende Testphase eingesetzt, und Orange hat das Gehäuse noch immer nicht freigegeben. Es werden keine Informationen zu diesem Thema in Umlauf gebracht, aber Djingo sollte nicht vor dem Verkauf vermarktet werden zwei Monate.